INSTITUT FÜR GESUNDHEIT & PROPHYLAXE     5020 Salzburg     Moosstraße 62     Tel. 0043 662 834435     e-mail: office@ifgup.at

Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie (lateinisch Cranio „Schädel“ und Sacrum „Kreuzbein“) ist ein wichtiges Teilgebiet der Osteopathie. Sie basiert auf der Verbindung zwischen Kopf Cranium und Kreuzbein Sacrum. Zwischen diesen beiden Bereichen fließt die Gehirnflüssigkeit der Liquor. Die Theorie basiert auf der These, dass dieser Liquor in rhythmischen Abständen durch den Körper fließt. Veränderungen dieses Rhythmus können zu Störungen führen. Speziell im Säuglings- und Kleinkindbereich kommen diese Störungen aufgrund der hohen Belastung und Umstellung nach der Geburt häufig vor.
Über Berührung von den Minigelenken am Kopf und auch im Kreuzbeinbereich können diese Störungen ausgeglichen werden. Speziell Babies sprechen sehr schnell auf diese Art der Therapie an, da ihr Kopf noch sehr weich und gut behandelbar ist.
Meine Ausbildung habe ich beim Milne Institut absolviert. Neben der Grundlagen und der Allgemeinen Techniken der Cranio Sacralen Therapie lehrte er mich auch, meiner Intuition und meinem dritten Auge zu vertrauen. Gerade bei der Cranio Sacralen Therapie gelangt man in einen sehr feinstofflichen Bereich, wo man nicht nur an der Physiologie sondern auch an der Energie eines Menschen viel ausgleichen kann. Ähnlich wie beim Reiki.
 
Hugh Milne stammt aus einer langen Tradition von Osteopathen.
 
Von seiner Mutter lernte er schwedische Massage und mit 19 begann er seine Ausbildung als Osteopath.
Sehr schnell bemerkte er eine Fähigkeit die über die normale manuelle Arbeit der Osteopathie hinausgeht. Die intuitive Berührung.
Als junger Masseur machte er oft die Erfahrung, dass ihn die Massagen auslaugten und er gelangte an einen Punkt wo er einfach nicht mehr weiterarbeiten konnte.
Damals nahm er Kontakt zu einer inneren Stimme auf, die ihn leitete. So hatte er ein Erlebnis bei der ihm die Stimme sagte er solle die Füße seines Patienten halten. Also tat er das. Danach wurde er von dieser Stimme zum Sacrum seines Patienten  geführt und so entwickelte sich eine ganz andere Stunde, aus einem Zustand der Erschöpfung. Der Patient war begeistert und wollte mehr davon.
 
So kam Hugh in Kontakt mit der Kraft der Berührung und nach zahlreichen Ausbildungen und Reisen in fremde Länder, begann er die Cranio Sacrale Heilkunst zu unterrichten.
 
Die Qualität der Bewegung, sowie die Spirituelle Entwicklung seiner Schüler ist ihm dabei besonders wichtig.